Dietenheimer Hundeschule

IRJGV Mittleres Illertal e.V.

Hunde sind hochsoziale Lebewesen, sie brauchen den freien Lauf und den Kontakt miteinander, sie müssen lernen miteinander umzugehen, sich einzuordnen in der Meute und schließlich auch unterzuordnen in der Menschenfamilie, in der sie leben.

Hunde, die spielen, beißen nicht und bei einer kleinen Balgerei lernen sie ihre Grenzen kennen. Wer jedoch immer an der Leine läuft, wird aggressiv. Verhaltensstörungen sind die Folgen falscher Hundehaltung. Jeder Hund, ob groß oder klein, braucht Erziehung. Dazu gehört auch das Gehorchen auf Sicht- und Rufzeichen im freien Auslauf und auch an der Leine.

NICHT DER HUND FÜHRT - ER WIRD GEFÜHRT !

Dazu die Begleithundeausbildung. Beide, Hundeführer und Hund lernen schnell und beiden macht es Freude. Die Begleithundeausbildung erfolgt ohne Drill und Dressur. Ausbildung von Hunden auf Angriff oder Schärfe gegen Menschen lehnen wir ab. Dies ist weder Hundesport noch Erziehung. Wir wollen Familienhunde, welche andere weder gefährden noch belästigen. 
Die Teilnahme am Ausbildungskurs ist nicht von der Rasse oder dem Stammbaum abhängig, jeder Hund ist zu diesem Kurs und Prüfung zugelassen und geeignet. 

Voraussetzung für die Teilnahme ist der gesunde, gut ernährte und schutzgeimpfte Hund, zudem die Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Selbstverständlich auch das Einhalten von Veranstaltungsordnungen. 

Nach erfolgter Teilnahme und Bestehen der Begleithundeprüfung erfolgt die Aushändigung des Begleithunde-Passes.