Dietenheimer Hundeschule

IRJGV Mittleres Illertal e.V.

Welpen

Nach der Welpenabgabe an Sie fällt der Hund meist in ein "verhaltensbiologisches Loch"

Vierbeinige, gleichaltrige Sozialpartner fehlen plötzlich, mit denen der Welpe im innerartlichen Spiel sein Verhaltensrepertoire einüben, erweitern und festigen kann. Oft werden ihm außerdem noch wichtige Umwelterfahrungen vorenthalten. Vielfach verstreicht diese wichtigste, ihn stark prägende Zeit seines Lebens ungenutzt.

Kein Wunder, wenn ein so isoliert und reizarm aufgezogener Hund später Probleme im Umgang mit Artgenossen hat und sich vor allem und jedem ängstigt. Umweltbedingte Verhaltensstörungen könnten aber vermieden werden, wenn den Besitzern die Wichtigkeit dieser ersten Lebensmonate bewußt wären.

Wir bieten auf unserem Hundeplatz schon seit Jahren Welpenspieltage an: Hier findet Ihr Welpe Kontakt zu Hunden anderer Rasse und Charaktere. Weiterhin üben wir spielerisch viele Umweltsituationen z.B. Begegnung mit Joggern, Radfahrern und Inline-Skatern.

Wir laden Sie recht herzlich zu einem Besuch auf unserem Übungsplatz ein !

Wichtig: In den ersten Wochen und Monaten, ja bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres sind große Wanderungen und lange Spaziergänge für Ihren Hund verboten. Bänder und Sehnen, Muskulatur und Skelett sind noch weich und verformbar. Gerade ein schnellwüchsiger Hund kann durch Überforderung schwerwiegende Erkrankungen des Bewegungsapperates davontragen. Im Garten darf der Welpe soviel springen und rennen, wie er von sich aus mag, denn er hat hier viel Rückzugsmöglichkeiten.

Für die ersten Wochen gilt draußen: Lieber einige Male ganz kurze Gänge als wenig lange.