Dietenheimer Hundeschule

IRJGV Mittleres Illertal e.V.

WAS IST LONGIEREN?

Longieren kennen viele aus dem Pferdesport und wissen nicht, dass es auch eine Trainingsform in der Hundeausbildung ist.  Longiert wird an einem abgesteckten Kreis, dessen Durchmesser variieren kann. Dem Hund wird verdeutlicht, dass das Innere des Kreises eine Tabu-Zone darstellt. Ziel ist es, den Hund aus dem Zentrum des Kreises heraus zu lenken. Hier beginnt man in der Regel mit nur einem Kommando "GO" und lenkt den Hund mit ausgestrecktem Arm in die gewünschte Richtung um den Longier-Kreis. Die Körpersprache des Hundeführers ist sehr wichtig, der Hund lernt, dass nicht nur die verbale Kommunikation, sondern vielmehr die Körpersprache, die ausdrückt, was zu tun ist. Wenn ein Hund bereits gelernt hat, auf Kommando im Kreis zu gehen, egal ob rechts oder links herum, können auch Hindernisse mit eingebaut werden.  Der Hund lernt so, auf Distanz auf die Signale des Menschen zu achten. Die Bindung wird dennoch gefördert. Aus unserer Erfahrung heraus, macht Longieren den Hunden, sowie den Haltern, mächtig Freude.  Longieren wird bei uns derzeit nicht als separater Kurs angeboten. Allerdings haben sich Longier-erfahrene Übungsleiter/-innen bereit erklärt, in der kommenden Winterpause wieder einen Tag „Longieren“ an zu bieten.  

   Zur Veranschaulichung haben wir hier ein kleines Video für Euch: